Dienstag, 24. August 2010

Fotografieren ist nicht immer einfach

Genau das mußte ich gerade eben feststellen. Ich wollte meine 1. Pimpelliese fotografieren. Doch draußen ist es jetzt dunkel und tagsüber hat es dauernd gesürmt und geregnet. Also mußte die Pimpelliese auf dem Fußboden liegen. Gestrickt habe ich sie aus einer Drachenwolle "Nachtigallenkonzert im Lotusgarten". Den Strang habe ich zum Geburtstag von meinem Mann geschenkt bekommen. Weil mir die Farben so gut gefielen, sollten aus dem Strang "nicht nur" Socken genadelt werden. Trotz des künstlichen Lichts sehen die Farben recht originalgetreu aus.

Ein weiteres Problem beim fotografieren seht ihr nun:

Jackie wollte unbedingt die Pimpelliese als Hundeschlafplatz zweckentfremden. Da Frauchen ja zur Zeit in Canada ist, darf mein Pflegehundchen auf meiner Pimpelliese ein Nickerchen machen. Aber nur EIN Nickerchen!!!!


Kommentare:

  1. Schön geworden ist sie, die Pimpelliese, ich habe auch schon 2 gestrickt. Eine sogar aus 160g Wolle, die ist so richtig schön zum einmal um den Hals wickeln. LG Marion aus Berlin

    AntwortenLöschen
  2. Die Pimpelliese sieht toll aus , die Farben gefallen mir.
    LG
    Annette

    AntwortenLöschen
  3. Schön ist sie geworden und den Hundchen hält sich an die Vorgabe nur EIN Nickerchen zu machen? ;-) lg sandra

    AntwortenLöschen
  4. Zitat Mama: "Ich hoffe, Tine hat auch eine fuer mich fertig, wenn wir wieder nachhause kommen."

    Zitat Gisela: "Oh, das haelt bestimmt schoen warm, wenn ich morgens (d.h. um 6Uhr) mit dem Auto zur Arbeit fahre."

    Finden deine Liese, aehm, sorry, Pimpelliese, sehr schoen! :)

    AntwortenLöschen